Fangen wir mit der Arbeit an!

Lornella die Vogelfrau und das Drahtgerüst einer Puppe

Heute werde ich über Lornella Adenys erzählen.

Sie ist bekannt als die Vogelfrau. Sie ist ein junges Mädchen, das die Sprache des Vögels kennt.

Wie ist sie in dem mystischen Wald gelandet?

Lornella ist in dem mystiscehen Wald geboren. Ihre Eltern sind in alten Zeiten hergezogen.Sie sind auch Vogelkenner wie ihr Onkel auch. Bei der Ausbildung von Lornella ist der geliebte Onkel viel beigetragen.

 

 Die meiste Tricks und feine Übungen, alles was einem richtig gutem Vogelfrau ausmacht, hat sie von ihm gelernt. Sie waren ständig unterwegs im Wald, haben viele Vogel gerettet, aus schweren Situationen herausgeholfen.

So haben sie Camea (Lornellas Seelenvogel) damals auch gemensam aus schweren Verletzungen geheilt.
Camea lag unter den Büschungen in dem Wald, in einem dunklen Ecke. Keine hat gedacht eben dort ein Vogel zu finden. Es war naß, kühl und dunkel. Sie lag lange dort. Alle ihre Kräfte waren verloren und sie wartete auf den Tod.

Lornellas Herz ungewollt und unerwartet hat sich mit Cameas Herz zusammengebunden. Es passierte unbewusst, ohne sie einander dazu sehen müssen. Ab dem Zeitpunkt Lornella hat sie in dem Wald gesucht. Ihr Herz hat sie zu Camea geführt und in der letzten Minute hat sie gefunden.
Mit ihrem Onkel haben sie Camea gesund gepflegt aber sie haben nie erfahren, wie Camea sich verletzt hat. Es blieb ein Geheimnis, was die beiden Vogelkenner respektierten.

 Nach der Geschichte ein wenig Arbeit:

Lornellas Körper ist während einem Langen Prozess entstanden. Als ich Lornella entworfen habe, hatte ich ihr Gesicht und ihr Gesichtsausdruck vor meinen seelischen Augen. Ich wusste das sie ein junges Mädchen ist, aber ich war nicht entschlossen, mit welchen Körperaufbau wird sie erscheinen. Ganz normale Jungmädchen Proportionen oder ein bischen anders. Es hat mich beschäftigt und für Wochen war ich nicht in der Lage zu entscheiden.

Die Aufbau einer Puppe

 

  • Die grundliegende Proportionen einer Puppe entnimmt man von echten Menschen.
    Natürlich Elfen, Feen, Zwergen haben andere Proportionen als einem Menschen, aber es gibt Grundregeln die sehr nützlich sind, wenn man solche Wesen bauen will.

  • Die wichtigste Informationen habe ich in diese Zeichnung zusammengebracht.
    Wenn man sich daran hält, kann keine große Fehler machen.
  • Wie es ist zu sehen, die Grundeinheit bei allen Bildern ist die Kopfgröße.
    Die Gelenke sind mit kleinen Kreisen gekennzeichnet.
  • Bei den Erwachsenen das Geschlecht ist immer zu beachten.
    Die Frauen haben breitere Hüfte und schmalere Schulter.
    Bei den Männern es ist eben umgekehrt.
    An dem Bild es ist mit unterschiedlichem Linien abgebildet.

 

 

 

 

Und jetzt in der Praxis: Unser erstes Drahtgerüst

  1. Ich nehme ganz einfach das Draht was man auch im Garten verwendet. Es ist biegsam aber hat genug Halt die Puppen aufzubauen.
  2. Für den Kopf verwende ich Alufolie aus der Küche.
  3. Das Draht zu schneiden, eine Zange steht parat.

Als erste Schritt, forme ich den Kopf aus der Alufolie. Ich rolle einen festen Kugel. Aus dem Draht schneide ich einen Stück ab und wie an dem 1. Bild zu sehen, drehe ich das Draht um den Kugel herum.


Mit dem zweiten stück Draht werden die Schultern geformt. Siehe Bild 2.
Das dritte Stück ist für die „Hüfte“ und für die Beine.

Den Draht lasse ich am Anfang länger und am Ende des Verfahrens die übrig gebliebene
Teile schneide ich ab.

Wir sind mit unserem zweiten Brief am Ende auch. Wie hat es Dir gefallen?

 

Ich würde mich freuen über Deine Rückmeldung. Was hat Dir gefallen und was nicht? Worüber würdest Du gerne lesen?

Du kannst mich direkt an meiner Seite www.andreatomosy.com anschreiben oder Du kannst mir auch per Mail atomosy@gmail.com
Dein Text zuschicken.

Ich freue mich darauf, wenn Du Deine Gedanken mit mir teilst!

 

In dem nächsten Brief erzähle ich über die Yogapuppen und ich werde zeigen, wie man am besten ein Gesicht gestaltet.

Bis Bald!

Deine Andrea TSY Tömösy

Translate »

Pin It on Pinterest

Share This